Geschlossene Community- und Membership-Bereiche sind eine effektive Möglichkeit, um Inhalte nur ausgewählten Nutzergruppen zugänglich zu machen. Für die Verwaltung von Anzeigen auf solchen geschützten Seiten und für die gezielte Adressierung angemeldeter Mitglieder außerhalb dieser Bereiche bietet Advanced Ads Pro jeweils eine eigene Anzeige- und Besucherbedingung.

Der erste Schritt zur Optimierung Ihrer Webseite

Unser Newsletter enthält zusätzliche Tipps zur Optimierung Ihrer Webseite und Anzeigen-Einnahmen. Kostenfrei und jederzeit abbestellbar.

In diesem Artikel erfährst du:

  • Wie du eine Membership-Seite aufbaust
  • Wie du Anzeigen auf geschützten Membership-Seiten verwaltest
  • Wie du Anzeigen für Nutzer mit Membership-Level steuerst

Wie du eine Membership-Seite aufbaust

Konfiguration des benötigten MembershipsEine der populärsten Lösungen, um auf einer WordPress-Installation einen geschützten Community-Bereich einzurichten, ist das kostenlose Plugin Paid Memberships Pro. Die hier vorgestellten Anzeige- und Besucherbedingungen von Advanced Ads bauen auf diesem Plugin auf.

Paid Memberships Pro lässt sich sehr einfach einrichten. Nach der Aktivierung können verschiedene Membership-Level definiert werden, für die der Zugang zu bestehenden Inhalte limitiert oder freigegeben werden kann. Für das folgende Beispiel wurden drei verschiedene Mitgliedschaften definiert: Free, Supporter und Premium Membership.

Das Membership-Plugin fügt Inhaltstypen wie Kategorien, Seiten oder Beiträgen ein Auswahlmenü hinzu, über das sich einstellen lässt, was für eine Mitgliedschaft die Nutzer haben müssen, um die jeweiligen Inhalte öffnen zu können. Sind die Besucher nicht registriert oder verfügen sie nicht über die notwendige Berechtigung, um die Seite zu öffnen, wird ihnen ein entsprechender Hinweis statt des aufgerufenen Inhalts eingeblendet.

Wie Anzeigen auf geschützten Membership-Seiten verwaltet werden können

Um eine Anzeige in geschützten Bereichen ein- oder auszublenden, wählt man aus die Anzeigebedingung „PMP Page Level“ aus. Anschließend werden die zuvor eingerichteten Membership Level angezeigt, die man jeweils an- oder abwählen kann. Damit lässt sich genau einstellen, ob Anzeigen auf Seiten, die die jeweilige Berechtigung voraussetzen, dargestellt werden oder nicht.

Beispiel 1: Anzeigen in geschützten Bereichen komplett deaktivieren

Wer beispielsweise eine Anzeige auf allen Seiten des geschützten Bereiches für alle Nutzer ausblenden möchte, erreicht dieses Ziel mit der folgenden Einstellung.

Anzeigebedingung zum Deaktivieren von Anzeigen auf Membership-Seiten

Beispiel 2: Anzeigen nur in bestimmten Bereichen einblenden

Möchte man dieselbe Anzeige nicht mehr auf denjenigen Seiten einblenden, die in diesem Beispiel ein Supporter oder Premium Membership voraussetzen, wohl aber auf Bereichen, für die eine einfache Mitgliedschaft ausreichend ist, so wird diese Unterscheidung durch das partielle Auswählen bestimmter Seitentypen getroffen.

Unterschiedliche Einstellungen für unterschiedliche Memberships

Wie Anzeigen für bestimmte Nutzergruppen verwaltet werden können

Paid Memberships Pro ordnet allen registrierten Nutzern eine Berechtigung ähnlich der Nutzerrollen von WordPress zu. Mit der Besucherbedingung „PMP User Level“ kann Advanced Ads diese Berechtigung erkennen und damit auch außerhalb der geschützten Bereiche gezielt Anzeigen in Abhängigkeit des jeweiligen Memberships der Nutzer ein- oder ausblenden.

Beispiel 3: Anzeigen für registrierte Nutzer komplett ausblenden

Um Mitgliedern der Seite auch außerhalb des geschützten Bereiches keine Anzeigen einzublenden, kann diese Besucherbedingung mit folgender Einstellung verwendet werden.

Besucherbedingung von Advanced Ads um Anzeigen in Abhängigkeit vom Membership darzustellen

Beispiel 4: Anzeigen nur bestimmten Nutzergruppen ausblenden

Um Anzeigen gegenüber bestimmten Nutzergruppen — in diesem Fall Premium- und Support-Mitgliedern — auszublenden, allerdings Nutzern mit anderen Berechtigungen diese Anzeigen zu zeigen, müssen nur die entsprechenden User Level wie in der folgenden Einstellung ausgewählt werden.

Anzeigen vor bestimmten Nutzergruppen verstecken

Beispiel 5: Anzeigen nur bestimmten Nutzergruppen einblenden

Diese Anwendungsfall lässt sich allerdings auch umdrehen, um gezielt bestimmte Nutzergruppen anzusprechen. So könnten zum Beispiel freie Mitglieder zu einem Upgrade ihre Memberships aufgerufen werden.

Nutzer eines bestimmten Memberships lassen sich auch gezielt ansprechen

Probleme und Limitierungen

Die Verwaltung von Anzeigen in geschützten Bereichen funktioniert nur auf Seiten, die mit dem kostenlosen Plugin Paid Memberships Pro erstellt und verwaltet werden. Ein anderes Membership-Plugin wird derzeit nicht mit eigenen Bedingungen von Advanced Ads unterstützt.

Die unterschiedlichen User-Level werden von Paid Memberships Pro nicht hierarchisiert, bei allen Einstellungen müssen daher alle unterschiedlichen Berechtigungen mitbedacht und entsprechend ausgewählt werden.

Damit die Benutzerbedingung „PMP User Level“ auch auf gecachten Seiten zuverlässig funktioniert, muss bei Anzeigen mit dieser Bedingung das in Advanced Ads Pro enthaltene Cache Busting eingesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

    1. Joachim Article Author

      Hallo Anna,

      Die im Artikel vorgestellten Anzeige- und Besucherbedingungen werden in dieser Form nur für PMP angeboten. Advanced Ads Pro unterstützt weiterhin BuddyPress und bbPress. Wenn du Membership-Plugins wie Members verwendest, würde ich die Besucherbedingung „Nutzerrechte“ benutzen, um Anzeigen an bestimmte Segmente der angemeldeten Nutzer zu addressieren.